Lions-Quest – Eine kurze Einführung

» Zukunft gestalten mit Lions-Quest

Lions-Quest ist ein Lebenskompetenz- und Präventionsprogramm für junge Menschen zwischen 10 und 21 Jahren. Es wird von allen Kultusministerien in Deutschland als Fortbildungsprogramm für Lehrkräfte anerkannt.  

Natürlich ist Lions-Quest auch für alle anderen sozialen und erzieherischen Berufe geeignet, bei denen mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen über längere Zeit in Gruppen zusammengearbeitet wird.

» Das beste Patent? Lebenskompetent!

Durch sozial-emotionales Lernen stärkt das Programm soziale und persönliche Schlüsselkompetenzen und beugt selbst- und fremdschädigendem Verhalten vor. Lions-Quest fördert die Selbstwahrnehmung und Selbstwirksamkeit. 

Das Programm wirkt sich positiv auf Empathie und Kommunikationsfähigkeit bei jungen Menschen aus und unterstützt das kritische und kreative Denken. Dadurch werden Konfliktfähigkeit, Problemlösekompetenz und das Entscheidungsvermögen gefördert.

Mit Lions-Quest können Kinder und Jugendliche eine größere Widerstandskraft gegen riskante Verhaltensweisen wie Drogen- oder Alkoholmissbrauch entwickeln und sind für Gewalt und Kriminalität weniger anfällig.

» Lions-Quest auf der didacta

Wie das Präventionsprogramm in Schulklassen eingesetzt und was damit bewirkt werden kann, darüber berichten Lehrkräfte, Lions-Quest-Trainer und Entscheider aus Politik und Schule in dem Video oben. Das Video ist ein Projekt der Schülerfirma Alberti.TV des Friedrich-von-Alberti-Gymnasiums (Bad Friedrichshall) und wurde auf der didacta – die Bildungsmesse vom 14.2. bis 18.2.2017 gedreht.

Aktuelles

Lucien Vico Kempe, staatliches Schulamt Fritzlar:

„Das Seminar „Zukunft in Vielfalt“ ist eine in der Methode gelungene Mischung aus Praxis und Theorie, optimal zugeschnitten auf die Heterogenität, Diversität und Vielfalt an allgemeinbildenden Schulen der Sekundarstufen I und II. Das Seminar selbst war  „Großes Kino“.

"Zukunft in Vielfalt" - zweites Pilotseminar in Rottweil mit positiver Resonanz

Die Themen Identität, persönliche und gesellschaftliche Werte, Zugehörigkeit, Fremdheit und vor allem Migration sowie die Frage, wie wir in Zukunft miteinander leben wollen, beschäftigen viele Menschen in der heutigen Zeit. Damit eine "Zukunft in Vielfalt" eine Chance und Bereicherung darstellt, ist es sicher wichtig, sich zunächst über die eigene Identität und vor allem die eigenen Werte klar zu werden, um dann später einen Konsens mit anderen Wertehierarchien herstellen zu können...

Weiterlesen...

Erstes öffentliches Einführungsseminar Lions-Quest „Zukunft in Vielfalt“ in Abensberg

Das erste Pilotseminar Lions-Quest "Zukunft in Vielfalt" fand Mitte Oktober in Abensberg, einer niederbayrischen Kleinstadt nahe Regensburg, statt. Neben den Teilnehmern waren alle Senior-Trainer, die gleichzeitig auch die Programmentwickler sind, anwesend und führten erstmalig durch das neue Lions-Quest-Programm-Modul.Einen Auszug aus einem Bericht über den ersten erfolgreichen Pilot von "Zukunft in Vielfalt" können Sie hier lesen:

Weiterlesen...


Fachtag Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Lions-Quest "Zukunft in Vielfalt" war mit drei Workshops auf dem landesweiten Fachtag Deutsch als Zweitsprache (DaZ) des Hessischen Kultusministeriums vertreten. Dieser fand vom 16. bis 17.09.2016 in der Justus-Liebig-Universität Gießen - Philosophikum II - statt.

Weiterlesen...

Vorstellung ZiV auf Frankfurter Fachtagen

Am 14. Juni dieses Jahres wurde das neue Lions-Quest-Fortbildungsmodul erstmals im Rahmen der Frankfurter Fachtage „Das Miteinander gestalten in Klassen mit zugewanderten Kindern und Jugendlichen – Soziales Lernen – Teilhabe – Integration“ der Zielgruppe vorgestellt und sehr gut aufgenommen.

Weiterlesen...