Lions-Quest – Eine kurze Einführung

» Zukunft gestalten mit Lions-Quest

Lions-Quest ist ein Lebenskompetenz- und Präventionsprogramm für junge Menschen zwischen 10 und 21 Jahren. Es wird von allen Kultusministerien in Deutschland als Fortbildungsprogramm für Lehrkräfte anerkannt.  

Natürlich ist Lions-Quest auch für alle anderen sozialen und erzieherischen Berufe geeignet, bei denen mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen über längere Zeit in Gruppen zusammengearbeitet wird.

» Das beste Patent? Lebenskompetent!

Durch sozial-emotionales Lernen stärkt das Programm soziale und persönliche Schlüsselkompetenzen und beugt selbst- und fremdschädigendem Verhalten vor. Lions-Quest fördert die Selbstwahrnehmung und Selbstwirksamkeit. 

Das Programm wirkt sich positiv auf Empathie und Kommunikationsfähigkeit bei jungen Menschen aus und unterstützt das kritische und kreative Denken. Dadurch werden Konfliktfähigkeit, Problemlösekompetenz und das Entscheidungsvermögen gefördert.

Mit Lions-Quest können Kinder und Jugendliche eine größere Widerstandskraft gegen riskante Verhaltensweisen wie Drogen- oder Alkoholmissbrauch entwickeln und sind für Gewalt und Kriminalität weniger anfällig.

» Lions-Quest auf der didacta

Wie das Präventionsprogramm in Schulklassen eingesetzt und was damit bewirkt werden kann, darüber berichten Lehrkräfte, Lions-Quest-Trainer und Entscheider aus Politik und Schule in dem Video oben. Das Video ist ein Projekt der Schülerfirma Alberti.TV des Friedrich-von-Alberti-Gymnasiums (Bad Friedrichshall) und wurde auf der didacta – die Bildungsmesse vom 14.2. bis 18.2.2017 gedreht.

Marlene Mortler, Drogenbeauftragte der Bundesregierung und Schirmherrin der Kinder- und Jugendprogramme der deutschen Lions:

Nur Menschen mit gesundem Selbstvertrauen und starken Lebenskompetenzen sind in der Lage, gesundheitsschädigende Verhaltensweisen bewusst zu vermeiden und...Weiter