Lions Clubs und Lions-Quest

1996 empfahl der Governorrat, das höchste Gremium der Lions in Deutschland, allen deutschen Lions Clubs die Einführung und Umsetzung des Lions-Quest-Programms „Erwachsen werden“ in ihrem Einzugsbereich aktiv zu unterstützen.

Zu diesem Zweck wurden die Nutzungsrechte für das Programm durch eine Einmalzahlung (Licence Buy Out) von der amerikanischen Stiftung „Quest International“ erworben. Der 1997 gegründete gemeinnützige Verein „Lions-Quest Deutschland e. V.“ übernahm die Information der Lions Clubs über das Programm und die organisatorische Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Lions-Quest-Seminaren, die Erstellung der Unterrichtsmaterialien und die Ausbildung von Lions-Quest-Trainerinnen und -Trainern. Seit dem Jahr 2000 ist Lions-Quest ein eigenständiges Ressort beim Hilfswerk der Deutschen Lions e. V.. Lions Clubs sind nach wie vor die Hauptträger des Lions-Quest-Fortbildungsangebots für Lehrerinnen und Lehrer und andere an diesem Jugendförderprogramm interessierte Personen. Lions nehmen Kontakt zu Schulleiterinnen und Schulleitern, Lehrerinnen und Lehrern, zu regionalen oder örtlich zuständigen Schulbehörden oder Beratungsstellen auf, um sie für das Konzept und eine Einführung von Lions-Quest „Erwachsen werden“ in Schulen ihres Einzugsbereichs zu gewinnen. Lions organisieren Informationsveranstaltungen für die Öffentlichkeit, insbesondere für interessierte Eltern und Lehrer, für Einrichtungen der Lehrerfortbildung, der Jugendarbeit und der Suchtprävention. In der Regel übernehmen Lions Clubs auch Seminarkosten für Lehrkräfte aus Schulen ihres Einzugsbereichs. Von 1994 bis Ende 2011 haben die deutschen Lions 2.717 Einführungsseminare und 312 Aufbauseminare mit insgesamt 76.666 Teilnehmerinnen und Teilnehmern organisatorisch und finanziell unterstützt. 

Lions-Quest „Erwachsen werden“ in Zahlen

Bei der Unterstützung von Lions-Quest-Veranstaltungen handelt es sich um eine sogenannte „Vor-Ort-Aktivität“ der Lions Clubs. Dementsprechend sind die konkreten Rahmenbedingungen für die Planung, Durchführung und Finanzierung der Lions-Quest-Seminare sehr unterschiedlich. Informationen hierzu finden Sie unter So können Sie an einem Seminar teilnehmen mit Links zu den regionalen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern.

Marlene Mortler, Drogenbeauftragte der Bundesregierung und Schirmherrin der Kinder- und Jugendprogramme der deutschen Lions:

Nur Menschen mit gesundem Selbstvertrauen und starken Lebenskompetenzen sind in der Lage, gesundheitsschädigende Verhaltensweisen bewusst zu vermeiden und...Weiter